Lahaina.de - Der Online Hawaii Reiseführer für den Hawaii Urlaub - Die hawaiianische Seite von Volkscom.com - Lahaina.de


Abb.: Nicht nur die Touristen besuchen gerne die Insel Big Island. Die Strände von Hawaii werden auch regelmäßig von Meeresschildkröten besucht.

Inselimpressionen Hawaii:

- 4 Mile Scenic Route (Hilo)
-
Akaka Falls State Park
-
Black Sand Beach
-
City of Refugee
-
Green Sand Beach

- Hawaii Volcanoes NP
 -
Chain of Craters Road
 -
Crater Rim Drive
   -
Devastation Trail
   -
Thurston Lava Tube
   -
Jaggar Museum Overlook
   -
Kilauea Caldera
   -
Kilauea Iki Crater
   -
Kilauea Overlook
   -
Steam Vents

- Hilo
   -
Hilo Farmers Market

- Hilo Scenic Route
-
Inselansichten
-
Ka Lae
-
Kailua-Kona
-
Kaloko-Honokohau NHP
-
Kamehameha Rock
-
Kealakekua Bay SHP
-
Kekaha Kai State Park
-
King Kamehameha Statue
-
Kohala Historical Sites
-
Landkarte
-
Lapakahi SHP
-
Lava Tree State Monument
-
Mauna Kea Vulkan
-
Mookini Heiau
-
Puako Petroglyph
-
Punalu’u Beach Park
-
Pu’uhonua o Honaunau NHP
-
Pu’ukohola Heiau NHP
-
Saddle Road
-
South Point
-
Strand
-
Umauma Falls
-
Waikoloa Petroglyph
-
Waipio Valley
 

WetterOnline
Das Wetter für
Hilo/Hawaii
 

Abb.: Die King Kamehameha Statue in der Stadt Kapaau.

Hawaii (Big Island) Reiseinformationen:

Allgemeines zu Big Island / Hawaii:

Die Insel Hawaii (Hawai’i) beziehungsweise Big Island ist mit Abstand die größte Insel von Hawaii. Sie ist fast doppelt so groß wie alle anderen Hawaii Inseln zusammen. Entstanden ist Big Island aus fünf Schildvulkanen: Mauna Kea, Hualalai, Kohala und den beiden noch aktiven Vulkane Mauna Loa und Kilauea. Außerdem befindet sich in Hawaii der südlichste Punkt der USA und die Parker Ranch ist die größte private Ranch der USA. Man geht zudem davon aus, daß die hawaiianische Besiedlung am South Point in Hawaii begann.
Sehenswert sind auf Hawaii (Big Island) der hawaiianische Tempel (Ahuena Heiau) in Kailua-Kona, der Hawaii Volcanoes National Park mit dem aktiven Vulkan Kilauea, der Lava Tree State Park, der Akaka Falls State Park, der über 4.000m hohe Mauna Kea mit seinem Observatorium, der Mauna Loa (höchste Erhebung von Hawaii mit 4.205 Metern Höhe), der Rainbow Fall, das Waipio Valley, das Puukohola Heiau und der Puuhonua o Honaunau Historic State Park. Die Stadt Hilo wurde in den Jahren 1946 und 1960 von Tsunamis heimgesucht. Hilo hat ca. 40.000 Einwohner und ist die Hauptstadt von Big Island.

 

Im Hawaii Volcanoes National Park kann man Krater und Lava, die in’s Meer fließt bewundern. Es besteht auch die Möglichkeit eines Hubschrauberflugs um dieses Naturschauspiel zu betrachten. Im sehenswerten Lava Tree State Park sieht man Bäume, die aus erstarrter Lava bestehen. Der Akaka Falls State Park im Norden der Stadt Hilo bietet einen wunderhübschen Wasserfall. Auch der Rainbow Fall im Wailuku River State Park westlich von Hilo ist sehenswert. Das Wapio Tal beziehungsweise das Tal der Könige ist ein sehenswertes Tal. Vom Wapio Valley Lookout hat man eine tolle Sicht über das Tal. Der Name des Tals soll darauf zurückzuführen sein, daß von hier aus die hawaiianischen Könige geherrscht haben sollen. Beim Pu’ukohola Heiau handelt es sich um eine interessante Tempelanlage und im Pu’uhonua o Honaunau Historic State Park steht eine restaurierte beziehungsweise teilweise rekonstruierte Tempelanlage.

Sehenswürdigkeiten von Big Island / Hawaii:

Ahuena Heiau:
Das Ahuena Heiau in Kailua-Kona ist ein hawaiianischer Tempel, der dem Fruchtbarkeitsgott Lono gewidmet ist.

Akaka Falls State Park:
Der Akaka Falls State Park befindet sich nördlich der Stadt Honomu. Der Akaka Fall ist ein faszinierender über 140 Meter hoher Wasserfall (der größte der Hawaii Inseln). Ein weiterer, fast genauso hoher Wasserfall ist der Kapuna Fall. In der Nähe der Wasserfälle befindet sich der Akea Falls Fleamarket, wo man traditionelle hawaiianische Gegenstände erwerben kann. Mehr über den Akaka Falls State Park erfahren Sie hier... .

Atlantis Submarine (U-Boot):
Sehenswerte Tauchfahrt in über 30 Metern tiefe mit einem U-Boot vor der Küste von Kailua-Kona in West Hawaii/Big Island. Zu sehen gibt es Unterwasserlebewesen wie beispielsweise Korallen und Fische.

Captain Cook:
Bei der Ortschaft Captain Cook gibt es eine Straße, die vom Highway 11 zur Kealakekua Bay führt. Hier gibt es eine herrliche Aussicht. Im Norden der Kealakekua Bay befindet sich das Captain Cooks Monument, das an den britischen Seefahrer erinnert, der hier im Jahre 1779 getötet wurde. Südwestlich von Captain Cook liegt zudem das Hikiau Heiau.

Captain Cooks Monument:
Siehe: Captain Cook.

 

Hawaii Tropical Botanical Garden:
Der Hawaii Tropical Botanical Garden befindet sich circa 7 Meilen nördlich von Hilo. Der Hawaii Tropical Botanical Garden zeigt die wunderschöne hawaiianische Pflanzen- und Tierwelt. Auf dem Gelände des Botanical Garden befindet sich auch der Onomea Wasserfall und der Onomea Regenwald mit seinen über 2.000 Pflanzenarten. Für den Besuch des Botanical Garden sollte man mindestens zwei Stunden einplanen. Der Rundgang durch den Hawaii Tropical Botanical Garden alleine dauert schon circa 40 Minuten.

Hawaii Volcanoes Nationalpark:
Der Hawaii Volcanoes Nationalpark bietet eine einzigartige Vulkanlandschaft. Neben dem aktiven Vulkan, dessen Lava immernoch in’s Meer fließt kann man auch den noch aktiven Kilauea Caldera Krater bewundern. Eine gute Übersicht über den Kilauea Caldera Krater bietet sich am Uwekahuna Bluff, im Norden des Crater Rim Drive. Der Crater Rim Drive ermöglicht es, daß man um den Krater herumfahren kann. Weitere sehenswerte Stellen sind der Thurston Lava Tunnel (Thurston Lava Tube), der Fern Jungle (Farnwald), das Jagger Museum, der Devastation Trail, der durch eine von der Lava zerstörte Landschaft führt und die Chain of Craters Road. Vom Ende der Chain of Craters Road kann man auf die in’s Meer fließende Lava schauen. An der Chain of Craters Road befinden sich weitere interessante Stellen wie beispielsweise Felszeichnungen im Lavagestein. Durch den Nationalpark führen zudem Wanderwege, die mehrere Kilometer lang sind. Diese Wanderpfade führen unter anderem zu verschiedenen Kratern und auch zu Felszeichnungen wie den Pu’uloa Petroglyphs. Im Nationalpark leben auch diverse seltene Tiere. Informationen zu diesen Tieren bieten die Parkranger. Wichtig ist vor allem, daß man sich im Besucherzentrum (Visitor Center; Kilauea Visitor Center) über den aktuellen Zustand des Vulkans (Lavafluss, ...) informiert. Mehr Informationen über den Hawaii Volcanoes Nationalpark finden Sie hier... .

Hawi:
Von der Stadt Hawi, die im Nordosten von Big Island liegt, hat man eine gute Sicht auf die Nachbarinsel Maui. Im Norden von Hawi befindet sich zudem das hawaiianische Heiligtum Mo’okini Heiau.

Hilo:
Mit seinen circa 40.000 Einwohnern ist Hilo nicht nur die Hauptstadt von Big Island sondern auch die viertgrößte Stadt der Inselgruppe. In Hilo wüteten zudem in den Jahren 1946 und 1960 Tsunamis. Sehenswert sind in Hilo der Banyan Drive (eine Reihe von Banyan Bäumen, die von berühmten Personen gepflanzt wurden) im Osten des Highway 19, die Statue von König David Kalakaua (1836-1891) im Kalakaua Park, das Hilo Tsunami Museum (siehe Hilo Tsunami Museum) und das Lyman Museum and Mission House. Im Lyman Museum and Mission House kann man eine Mineraliensammlung, eine Muschelsammlung, hawaiianische Kunst und ein restauriertes Missionsgebäude besichtigen. Nördlich von Hilo befindet sich der Rainbow Fall im Wailuku River State Park (siehe Wailuku River SP) und der Hawaii Tropical Botanical Garden (siehe Hawaii Tropical Botanical Garden). Klimatisch ist es in Hilo viel feuchter als in Kailua-Kona. Im Nordosten der Hilo Bay gibt es eine gute Aussichtsstelle über die Bucht und auf die Stadt Hilo. Ein weiterer Aussichtspunkt auf Hilo befindet sich bei den Kaumana Cave an der Saddle Road (Die Saddle Road ist die Straße die zwischen dem Mauna Loa und dem Mauna Kea verläuft.).

Hilo Tsunami Museum:
Das Hilo Tsunami Museum informiert über die Tsunamis, die Hilo verwüstet haben, wie Hilo vor der Zerstörung aussah und über Tsunamis im allgemeinen. Das Hilo Tsunami Museum befindet sich in Downtown Hilo (an der Kreuzung von Kalakaua Avenue und Kamehameha Avenue).

Hulihee Palace N.H.S.:
Der Hulihee Palace N.H.S. war früher die Ferienresidenz der hawaiianischen Monarchie. Heute ist es ein Museum.

Ironman:
Der Ironman von Hawaii ist der wohl bedeutendste jährlich stattfindende Triathlon. Über 1.500 Teilnehmer schwimmen 2,4 Meilen durch das Meer, fahren 112 Meilen mit dem Fahrrad und laufen einen 26,2 Meilen langen Marathon. Der Ironman findet regelmäßig im Oktober statt. Start und Ziel befinden sich beim Kailua Pier in Kailua-Kona.

Kailua-Kona:
Das touristische Zentrum von Big Island liegt in Kailua-Kona. Die Lage auf der Westseite der Insel bietet dem Besucher ein sonnigeres Wetter als wie es in Hilo vorherrscht. In Kailuna-Kona starten unter anderem U-Bootfahrten (siehe Atlantis Submarine und Nautilus Kona) und Glasbodenschiffe (Captain Bob, Kona Hawaiian Cruises). Man kann hier auch Fahrräder mieten und an “downhill”-Fahrten teilnehmen. Bei diesen fährt man mit dem Fahrrad nur bergab. Kailua-Kona gilt auch als Hauptstadt der Sportfischerei. Außerdem befindet sich hier das Ahuena Heiau (siehe Ahuena Heiau). Die geschichtliche Bedeutung von Kona ist das sich hier gerne die hawaiianischen Adligen aufhielten. Sehenswert ist die Fahrt über den Ali’i Drive. Am Ali’i Drive liegt der Kailua Seawall (sehr guter Platz zum fotografieren am Sonnenaufgang und am Sonnenuntergang), Hulihe’e Palace, Kamakahonu (wo König Kamaheha seine letzten Jahre lebte), die Moku’aikaua Church (Kirche) und das Heiligtum Ahuena Heiau (beim King Kamehamehas Kona Beach Hotel gelegen). Kailua-Kona war auch der letzte Wohnort von König Kamehameha I., dem Großen (er starb im Jahr 1819). Der Kailua Pier ist zudem der Startort der Schwimmstrecke beim Ironman in Hawaii. Die Kona Küste (Kona Coast) ist unter anderem auch für ihren Kaffee bekannt (Kona Coffee; Anbaugebiet bei Highway 11 und Highway 180. Siehe Royal Kona Coffee Mill and Museum.) und die hier angebauten Macadamia Nüsse (Das Mauna Loa Macadamia Nuts Visitor Center befindet sich am Highway 11, siehe Mauna Loa Macadamia Nuts Visitor Center). Mehr Informationen über die Stadt Kailua-Kona in Hawaii (Big Island) erfahren sie hier... .

Ka Lae:
Siehe: South Point.

Kalopa State Park:
Zwischen Honoka’a und Pa’auilo liegt der Kalopa State Park im Norden von Big Island. Der Kalopa State Park zeigt einheimischen Baumbestand und Farne. Im Kalopa State Park gibt es auch Wanderwege.

Kamuela Museum:
In Wailua bzw. Kamuela (Kamuela ist ein anderer Name für Wailua) befindet sich das Kamuela Museum. Es ist das größte private Museum in Hawaii. Das Museum informiert vor allem über die hawaiianische Geschichte. Zu sehen sind viele sehenswerte historische hawaiianische Gegenstände. Einige dieser Gegenstände stammen ursprünglich aus dem Iolani Palace in Honolulu. Gezeigt werden beispielsweise Gemälde von Vulkanausbrüchen, ein Schwert von König Kamehameha II., Waffen der Hawaiianer und weitere interessante Gegenstände.

Kaumana Cave:
Die Kaumana Cave befindet sich westlich von Hilo, an der Saddle Road. Die Kaumana Cave ist eine Höhle, die aus erstarter Lava entstanden ist.

Kapaau:
In der Stadt Kapaau befindet sich das ursprüngliche Standbild von König / King Kamehameha I., dem Großen. Auf dem Weg nach Hawaii versank das Schiff mit diesem Standbild bei den Falkland Inseln. Da die Statue als verloren galt wurde eine neue angefertigt, die heute in Honolulu, auf der Insel Oahu, steht. Die ursprüngliche Statue wurde später geborgen und gelangte dann ebenfalls nach Hawaii. Heute steht sie vor dem North Kohala Civic Center in Kapaau und somit in der Nähe des Geburtsorts von König Kamehameha I., dem Großen.. Mehr Informationen zur King Kamehameha Statue in Kapaau finden Sie hier... .

Kealakekua Bay:
In der Stadt Captain Cook, im Südwesten von Big Island, liegt die Kealakekua Bay. In dieser Bucht landete Kapitän Cook. Später wurde er auch hier bei einem Streit mit den Ureinwohnern (Hawaiianern) umgebracht. An der Stelle wo er getötet wurde steht heute ein Denkmal. In der Nähe der Bucht liegt das Hikiau Heiau (Heiligtum). Siehe: Captain Cook.

Kilauea Caldera
Siehe: Hawaii Volcanoes Nationalpark.

King Kamehameha Geburtsort:
Der Geburtsort von König Kamehameha I. dem Großen befindet sich im Nordwesten von Big Island, in North Kohala bzw. nordwestlich der Stadt Hawi. Im Osten des King Kamehameha Birthplaces befindet sich das Mo’okini Heiau (hawaiianisches Heiligtum).

King Kamehameha Statue:
Siehe: Kapaau.

Kona:
Siehe: Kailua-Kona.

Kona Historical Society Museum:
Im Kona Historical Society Museum kann man unter anderem alte Ansichten von Kona bewundern.

Lapakahi State Historical Park:
Nördlich der Stadt Kawaihae befindet sich der Lapakahi State Historical Park. Hierbei handelt es sich um ein teilweise rekonstruiertes Fischerdorf. Mehr Informationen über den Lapakahi State State Historical Park erfahren Sie hier... .

Lava Tree State Park:
Südlich von Kea’au, im Südosten von Big Island  befindet sich der Lava Tree State Park. Der Lava Tree State Park liegt am Highway 132. Im Lava Tree State Park kann man die Reste von Bäumen besichtigen, von denen nur noch die Form des Stammes, geformt aus Lava erhalten ist.

Mauna Kea:
Der Mauna Kea ist der nördlichere der zwei großen Vulkane von Big Island. Der Mauna Kea ist ein schlafender Vulkan. Durch seine Höhe und die Lage im Meer ist hier die Sicht zu den Sternen besonders gut. Aus diesem Grund befinden sich auf dem Vulkan Teleskope wie z.B. das Keck Observatory. Es werden auch Fahrten zum Mauna Kea angeboten.

Mauna Loa:
Der Mauna Loa der südlichere der beiden großen Vulkane von Big Island. Er ist immer noch ein aktiver Vulkan. Legenden der Hawaiianer besagen das es um das Jahr 140 zu Ausbrüchen kam. Beim Vulkanausbruch im Jahr 1790 haben die Hawaiianer Fußabdrücke in der Lava hinterlassen, die noch heute zu sehen sind. Im Jahr 1924 gab es dann den ersten Ausbruch, der auch von den zugewanderten Weißen beobachtet wurde.

Mauna Loa Macadamia Nuts Visitor Center:
Im Norden der Stadt Kea’au befindet sich das Mauna Loa Macadamia Nuts Visitor Center. Um zum Besucherzentrum zu gelangen muß man vom Highway 11 in die Macadamia Road abbiegen. Man erfährt alles rund um die Macadamia Nüsse.

Na Aikane O Pu’u Kohola:
Das Na Aikane O Pu’u Kohola ist ein großer Steintempel, den König Kamehameha I. für den Kriegsgott Kukailimoku errichten lassen hat. Der Tempel liegt im Nordwesten von Big Island, bei der Stadt Kawaihae. Den Tempel kann man nur von außen betrachten, da das betreten verboten ist.

Nautilus Kona (U-Boot):
Sehenswerte Tauchfahrt mit einem U-Boot vor der Küste von Kailua-Kona in West Hawaii / Big Island.

 

Pahoa:
Pahoa ist eine Stadt im Südosten von Big Island. Wegen der durch die Lava geschaffenen “Mondlandschaft” in der Nähe von Pahoa trainierten hier die Astronauten für ihren ersten Spaziergang auf dem Mond (ebenso wie im Nördlinger Ries in Deutschland und dem Meteor Crater in Arizona). Nicht weit entfernt von Pahoa liegt der Lava Tree State Park. Siehe Lava Tree State Park.

Panaewa Rainforest Zoo:
Nordwestlich von Kea’au befindet sich der Panaewa Rainforest Zoo. Im Panaewa Rainforest Zoo kann man tropische Tiere und Pflanzen bewundern.

Parker Ranch:
Die Parker Ranch ist die größte Rinderfarm der USA, die sich im Privatbesitz befindet.

Pololu Valley Lookout:
Im Osten von Kapa’au, im Nordwesten von Big Island, befindet sich der Pololu Valley Lookout. Der Pololu Valley Lookout bietet eine tolle Aussicht auf die Küste von Nordwest Hawaii / Big Island.

Puako:
Südlich der Stadt Puako, im Puako Petroglyth Archeological Preserve, befinden sich Felszeichnungen der Hawaiianer. Mehr Informationen zum Puako Petroglyth Archeological Preserve befinden sich hier... .

Puuhouna o Honaunau National Historic Park:
Südlich von Honaunau (südliche Kona Küste) befindet sich das Puuhouna o Honaunau NHP (Place of Refugee) am Highway 160. Am Puuhouna o Honaunau befinden sich königliche Fischteiche, das Ancient Heiau, das Ale Heiau und das Hale o Keawe Heiau. Mehr über den Place of Refugee bzw. über das Puuhouna o Honaunau Historic Park erfahren Sie hier... .

Pu’ukohola Heiau National Historic Park:
Das Pu’ukohola Heiau befindet sich südlich von Kawaihae, im Nordwesten von Big Island, genauergesagt neben dem Samuel M. Spencer Beach Park. Das Pu’ukohola Heiau ist ein hawaiianisches Heiligtum. Man trifft hier auch immer wieder auf Schildkröten. Mehr Informationen über den Pu’ukohola Heiau National Historic Park finden Sie hier... .

Puuwaawaa:
Der Puuwaawaa ist ein markanter Berg, der aus Vulkanschlacke entstanden ist. Der Puuwaawaa befindet sich im nördlichen Teil der Kona Coast von Big Island und ist schon von weitem zu sehen.

Rainbow Fall:
Siehe: Wailuku River State Park.

Royal Kona Coffee Mill and Museum:
In der Stadt Captain Cook (Anfahrt über den Highway 11; befindet sich in der Napoopoo Road) befindet sich die Royal Kona Coffee Mill und das dazugehörige Museum. Hier erfährt man mehr über den Anbau von Kaffee in Hawaii.

South Point (Ka Lae):
Der South Point ist der südlichste Punkt von Hawaii und der USA. Man geht davon aus das die ersten Polynesier zuerst am South Point an Land gegangen sind. Um zum South Point zu gelangen muß man vom Highway 11 in Richtung Süden auf die South Point Road abbiegen. In der Nähe des South Points befindet sich der grüne Sandstrand des Green Sand Beach und Felszeichnungen der Hawaiianer.

Volcano Winery:
Bei der Volcano Winery kann man hawaiianischen Wein probieren. Die Volcano Winery befindet sich in der Stadt Volcano Village (in der Volcano Golf Course Road) in der Nähe des Hawaii Volcanoes Nationalpark.

Wailuku River State Park:
Nördwestlich von Hilo befindet sich der Wailuku River SP. Im Wailuka River State Park befindet sich mit dem Rainbow Falls Wasserfall einer der beeindruckendsten Wasserfälle der Inselgruppe von Hawaii. Im Nordwesten des Wailuku River SP befinden sich die Boiling Pots. Hier befindet sich eine faszinierende Gewässerlandschaft mit Wasserfall und Stromschnellen.

Waimea:
Im Westen von Waimea befindet sich ein Aussichtspunkt am Highway 250.

Waipio Valley:
Das in etwa sechs Meilen bzw. 10 Kilometer lange Waipio Valley befindet sich im Norden von Big Island. Es ist das Tal der Könige von Hawaii. Über den Highway 240 kommt man zum Waipio Valley Lookout (Aussichtspunkt), der einen guten Blick auf das Tal ermöglicht. Der Lookout befindet sich circa 300 Meter über dem Tal. Es besteht die Möglichkeit in das Tal zu wandern, was aber recht zeitintensiv ist. Mehr Informationen zum Waipio Valley, dem Valley of the Kings erfahren Sie hier... .


| Seitenverzeichnis | Anreise | Big Island | Bus | Diamond Head Crater | Drehorte | Fähren | Geschichte | Haleakala Nationalpark | Hana Highway | Hawaii (Landkarte - Strand) |
|
Hawaii Five-O | Hawaii Volcanoes Nationalpark | Heiraten | Honolulu | Hotel | Inselhüpfen - Islandhopping | Kauai (Landkarte - Strand) | Kino | Klima | Lahaina (Stadtplan) |
|
Lanai (Landkarte - Strand) | LOST | Magnum, P.I. | Maui | Maui (Landkarte - Strand) | Mietwagen | Molokai (LandkarteStrand) | Oahu (Landkarte - Strand) | Pearl Harbor
|
Reiseinformationen | Reisezeit | Rundflug | Schnorcheln | Serien | Strände | Surfen | Tauchen | Waikiki Beach | Walbeobachtung | Wandern | Wetter | Windsurfen |


Lahaina.de auf: - Facebook -  Google Plus - Hawaii Blog - Hawaii Forum - USA Urlaubsblog - Twitter -


| Seiten von Volkscom.com: | 2USA.de | BeachSpain.de | BeachUSA.de | Doolie.de | FloridaXL.de | GartenXL.com | KalifornienXL.de | myNYC.de | StuttgartXL.de | USAXL.de |


Copyright © Volkscom.com  - All rights reserved by Volkscom.com - Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen und alle Rechte vorbehalten - Kopien des Inhalts der Homepage (auch auszugsweise) sind nur mit der schriftlichen Zustimmung von Volkscom.com erlaubt - Lahaina.de, meinHawaii.de, HawaiiXL.com und HawaiiXL.de sind Internetportale
von Volkscom.com für den Urlaub im Bundesstaat Hawaii

- Impressum - Datenschutz -